Mittwoch, Mai 09, 2007

Der Garagenkrimi Teil I



Heute sollte nun doch noch die Garage geliefert werden, um 7.30Uhr.
Um 7.00Uhr kam schon mal die Vorhut, der Kranwagen. Der Fahrer meinte dann überrascht, wie er denn dort die Garage aufstellen sollte !!! ??? bei uns- der Bauleiter sagte ja, daß es gehen sollte, nach anfänglichen Bedenken. Pünktlich 1/2h später kam dann die eigentliche Garage, und kurz danach noch der Servicewagen. Also wieder mal die ganze Straße voll. Die 3 Fahrer beratschlagten sich, es wurde wild herumtelefoniert mit Bayreuth, und nach 1h Warterei stand fest, die Garage wird heute nicht aufgebaut, sie wird irgendwo zwischengelagert, und evt. in 3-4 Wochen wird ein erneuter Versuch gestartet diesmal mit Kran. Vorher muß also eine Genehmigung her usw.
Tja, das war ein kurzes Vergnügen. Und wir schauen mal, was wir Schönes an diesem Regentag machen werden- sehr wahrscheinlich werden wir mal unseren Keller in Angriff nehmen, und unser Baustofflager ein wenig sortieren. ;-)
Wir sind gespannt auf Krimi Teil II wann immer er auch starten wird.

Kommentare:

Jan hat gesagt…

Hmm, was genau ist denn da jetzt das Problem? Darf der Kran nicht auf der Straße stehen? Was für eine Genehmigung brauch man denn da?

Doro&Uli hat gesagt…

Hallo Jan,
das Fundament ragt 40cm aus der Erde, was wohl das eigentliche Problem ist. Der Anbau kann mit den üblichen Hebe-LKWs nicht über die Strecke von 10m gehoben werden, wenn das Fundament aus der Erde ragt, und man kein entsprechendes Gegengewicht hat. Vorne, die Garage auf die ersten beiden Streifenfundamte draufzusetzen, ist kein Problem.
Dann ist die "Schlucht" zwischen Haus und Nachbarscheune auch recht eng bemessen, der LKW hat 8cm Rangierraum....
Da die Straße vorm Haus eine Kreisstraße ist, braucht man nicht nur eine Genehmigung der Gemeinde sondern noch weitere, aber genaueres weiß ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...