Donnerstag, Februar 27, 2014

Kokos-Mascarpone-Käsekuchen mit Kirschen

Puuuh, als ich bei Claretti den Titel der Februar " ich back's mir"- Aktion gelesen habe, dachte ich, da mache ich dieses Mal auch wieder nicht mit, weil ich und Käsekuchen ?!?!? 
Ich esse Käsekuchen in eigentlich ALLEN Varianten gerne... selbstgebacken natürlich, aber nicht von mir. Meine bisherigen 3 Versuche haben zwar geklappt, waren so ganz passabel, aber so wirklich glücklich war ich damit nicht. Warum auch immer.
Nun ja, ich hatte ja seit der Bekanntgabe des Mottos am Anfang des Monats, so ein bischen Zeit, und auch wenn der Februar terminlich hier bei uns so ziemlich voll war, habe ich mich eines Abends hingesetzt, und diverse Zeitschriften und Bücher gewälzt.
Und nachdem ich dann noch den Familienrat gefragt habe, welchen von den 3 im engeren Kreise ausgewählten ich denn nun backen sollte, fiel einstimmig(!!!) - ok, die Zwillinge haben noch nicht mitentschieden- die Wahl auf den

Kokos-Mascarpone-Käsekuchen mit Kirschen

Das Rezept ist aus der L*ecker Bakery No.1 2013 Seite 50/51

Mich beruhigte dann doch, daß da als Schwierigkeitsgrad "ganz einfach" stand!!
Perfekt für mich.


Man nehme:

250 g Mehl
75g +125g +1EL Zucker
125g kalte + etwas Butter
1 Päckchen Vanillezucker
Salz 
5 Eier
500g Mascarpone
500g Sahnequark
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
1EL Zitronensaft
35g Speisestärke
50g + 15g Kokosraspel
1Glas ( 720ml ) Kirschen
1 Päckchen roter Tortenguss


Für den Teig: 250g Mehl, 125g Butter in Stücken, 75g Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz und 1 Ei zu einem glatten Mürbeteig verkneten. 30 min in den Kühlschrank stellen.
Ofen vorheizen  175°C/ Umluft: 150°C


 Für die Füllung: Mascarpone, Quark, 125g Zucker, 4 Eier, Zitronenschale und -saft verrühren. Stärke und 50g Kokosraspeln unterrühren. Springform ( 26cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig größer ( ca. 34cm) ausrollen, Form damit auslegen, dabei einen ca. 4cm hohen Rand formen.
Teigboden mit der Gabel öfter einstechen. Mit 15g Kokosraspeln bestreuen. Mascarpnoequark draufgeben und glatt streichen. 
Auf der untersten Schiene 1h backen.


Kuchen im leicht geöffneten Ofen 15min. abkühlen lassen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, Saft auffangen.
Kuchen aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte heben. Kirschen auf dem Kuchen verteilen. 1/4l Kirschsaft abmessen. Tortengusspulver und 1EL Zucker in einem Topf mischen. Saft nach und nach einrühren. Unter Rühren einmal aufkochen und kurz abkühlen lassen. Guss auf den Kirschen verteilen und auskühlen lassen.

Schmecken lassen.
Die ganze Familie ( jetzt auch die Zwillinge miteinbegriffen) hat sich den Kuchen auf der Zunge zergehen lassen!
Und ich bin mit meinem Ergebnis zufrieden.
 

Und jetzt schaue ich mir die Galerie der Cheescakes bei Claretti an.

Tortenplatte: Grecque von hier

Schöne Grüße aus dem Odenwald,
Dorothee

1 Kommentar:

Dandelion hat gesagt…

In meinen Lieblingskäsekuchen gehören auch immer Kirschen. Ich werde die Variante mit Kokos aber auch mal ausprobieren :)
Liebe Grüße

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...